GO-E-LAB

 

Hier eine Kurzvorstellung aktueller und ehemaliger Gründerteams im GO-E-LAB:

KinesioBean

Im stark frequentierten Markt der Medizintechnik möchte das Team um die KinesioBean die neueste Innovation bieten. „Mit einem neuartigen Therapiegerät stellen wir den Patienten in den Fokus unseres Produktes, so dass er nur wenige Stunden nach einer Operation selbständig mit seiner Therapie beginnen und einen schnelleren Weg zur Genesung beschreiten kann“ sagt Richard Noack, der zusammen mit Sergej Prinz das Gründerduo bildet.

Eine bohnenartige Grundform der Oberfläche, soll eine optimale Unterstützung im Therapieprozess bieten, daher nimmt dieses markante Merkmal auch einen Teil des Produktnamens ein - KinesioBean.

SecretCars.net

SecetCars.net ist eine Online-Plattform, die den Automobilhandel vereinfacht. Das passende Auto im Internet zwischen Millionen Angeboten zu finden, ist nach wie vor nicht leicht. SecretCars bringt Autohändler und Interessenten zusammen und geht dabei von der Nachfrage aus. Der Mensch steht im Vordergrund. Ganz nach dem Motto "Mein Nächster findet mich!" wird der Interessent von seinem künftigen Auto gefunden und nicht umgekehrt.

secretcars.net

Swoopstr

Swoopstr bietet eine, durch das EXIST-Gründerstipendium geförderte, mobile Plattform im Bereich der Sharing-Economy, welche seine Nutzer spielerisch dazu animiert, interessante Tauschobjekte in der Nähe zu finden und diese gegen andere interessante Gegenstände zu tauschen.

Im Fokus steht dabei zum einen die Gestaltung intuitiver Benutzeroberflächen, um dem Nutzer den bestmöglichen Bedienkomfort bieten zu können, ohne dabei die Funktionalität einzuschränken. Zum anderen stellt swoopstr einen innovativen, interessen-basierten und evolutionär-lernenden Matching-Allgorithmus bereit, welcher den Kern der Plattform bildet.

Dieser ermöglicht es dem Nutzer ein möglichst perfekt auf seine Bedürfnisse zugeschnittenes Erlebnis beim Stöbern nach neuen Gegenständen zu präsentieren. swoopstr – der Flohmarkt 2.0.

Lactojoy

Laktoseintoleranz ist wahrlich kein neues Thema. Und doch: In unserer Gesellschaft haftet ihr noch immer das Image einer „Krankheit“ an. LactoJoy möchte das ändern!

Keine altmodischen Einheitsverpackungen mehr aus der Apotheke, die wie Medikamente aus dem letzten Jahrhundert aussehen. LactoJoy macht den Unterschied.

Wir wissen: Laktoseintoleranz ist total normal. Und deswegen erhältst du bei LactoJoy Laktase-Tabletten, die mit ihrem modernen und edlen Design zu dir und deinem Leben passen. Dank LactoJoy kannst du entspannt deinen Latte Macchiato im Café mit Freunden genießen oder sorgenfrei die Einladung zum nächsten Geschäftsessen annehmen. So hast du wieder die Freiheit, alles zu essen, worauf du Lust hast und umgehst ganz geschickt die Leistungstiefs. Doch nicht nur die edle Verpackung von LactoJoy überzeugt. Auch die Tabletten bieten einen Vorteil im Vergleich zu anderen handelsüblichen Laktase-Präparaten: Die Tabletten bestehen nur aus dem Enzym Laktase und Amylogum (Kartoffelstärke in Bio-Qualität) und die Tabletten verfügen über eine Sollbruchkante – so kannst du die Dosierung selbst festlegen.

In unserem LactoJoy-Onlineshop bestellst und bezahlst du entspannt unterwegs oder von zu Hause aus. Auch eine Abo-Funktion wird angeboten mit der du eine regelmäßige, individuell auf dich zugeschnittene Bestellung aufgeben kannst. Selbstverständlich jederzeit kündbar und ohne Versandkosten innerhalb der EU.

Wenn du möchtest, kannst du im letzten Schritt mit den gesparten Versandkosten das „Deutsche Kinderhilfswerk e.V.“ unterstützen. So tust du mit deiner Bestellung nicht nur dir, sondern auch anderen Menschen etwas Gutes. lactojoy.de

 

 

GreenHaus

GreenHaus verfolgt ein konsequent nachhaltiges Geschäftsmodell: Mit einer beweglichen Organisation und innovativen Materialien sowie Fertigungsverfahren will GreenHaus Beispiel und Vorreiter für ressourceneffizientes und gemeinschaftliches Wirtschaften sein. Ziel ist es, Möbel in der breiten Gesellschaft anzubieten, die neben wirtschaftlichen Maßgaben im Besonderen auch ökologisch und sozial wertvoll produziert werden.

Drei verschiedene Produktgruppen (Biokunststoffe, Vollholz, Upcycling) erlauben es nachhaltige Möbel in allen Preissegmenten anzubieten und unterschiedliche, individuelle Wohnbedürfnisse zu bedienen. Das multifunktionale und langlebige Design ist zukunftsweisend für eine optimale Raumnutzung (v.a. im städtischen Bereich) und schont Ressourcen.

Neben dem hochwertigen Vollholzsortiment engagiert sich GreenHaus vor allem im Bereich innovativer Biokunststoffe als Alternative zu herkömmlichen, auf Erdöl basierten, Werkstoffen. Damit ist GreenHaus Vorreiter bei der Entwicklung und Vermarktung zukunftsfähiger, ökologischer und kostengünstiger Wohnlösungen. Dabei erlaubt der modulare Aufbau dieses Systems viele individuelle und anpassungsfähige Wohnmöglichkeiten und reduziert nebenbei den Ressourceneinsatz.

Alle Informationen zu GreenHaus sind zu finden unter: your-greenhaus.de

 

 

Kibbitz

Was ist Kibbitz?

Als eLearning-Plattform bietet Kibbitz verschiedene Weiterbildungsinhalte an. Wir stellen Wissen zur Verfügung, das im Studium nicht vermittelt wird. Die Lerninhalte auf Kibbitz sind leicht verständlich und nützlich für den Geschäftsalltag aufbereitet. Dabei konzentrieren wir uns auf wesentliche Managementinhalte wie Kommunikation und Marketing.

Für wen ist Kibbitz?

Kibbitz ist eine Plattform für Freiberufler und Unternehmen. Nach unserer Erfahrung machen sich Freiberufler oft selbstständig, ohne über ausreichendes Managementwissen zu verfügen. Auch bei Unternehmen fehlt es oft an grundlegenden Managementskills wie Führung und Kommunikation. Für Unternehmen bieten wir Inhalte für das mittlere und obere Management. Erfahrene Trainer und Berater stehen als Referenten zur Verfügung.

Unser Ziel

Die einfache und nutzenorientierte Vermittlung von Lerninhalten, um Prozesse in Unternehmen zu verbessern. Mit Kibbitz möchten wir die Kommunikation in Unternehmen optimieren und jedem Kunden die Möglichkeit bieten, sich individuell weiter zu entwickeln.

kibbitz.de

cpm systems

cpm systems ist ein Software-Unternehmen, welches sich auf die Unterstützung von Bildungseinrichtungen spezialisiert hat. Das Unternehmen wurde 2010 als cpm systems UG (haftungsbeschränkt) gegründet und wird seitdem von den beiden Gründern Philipp Ballhausen und Markus Werner geführt.

 

Neben bookbox, einer Schüler- und Lernmittelverwaltung zur einfachen Verwaltung von Lernmitteln mit integrierter Online-Ausleihe, Inventarisierung, Bedarfsermittlung sowie Finanzplanung, bietet das Unternehmen mit IPS2 einen intelligenten und interaktiven Studienverlaufsplaner für die Studierenden der Georg-August-Universität Göttingen an.

 

Das Ziel des jungen Unternehmen ist es, mithilfe von aufgeräumten, modernen und intuitiven Oberflächen, sowie innovativen Web-Technologien komplexe Prozesse zu vereinfachen. Weitere Informationen gibt es unter cpmsys.de

YourCar

Dein Auto, wenn du´s brauchst. Mit diesem Slogan und dem bestechend wörtlich gemeinten Carsharing-Angebot ohne feste Stationen zeigt YourCar, dass man auch ohne ein eigenes Auto in Göttingen wunderbar mobil sein kann. Einfach per App ein Auto in der Nähe auswählen und kurzfristig reservieren, schon geht’s los. Abstellen und  Parken kann man überall in Göttingen, und das sogar ohne städtische Parkgebühren zu zahlen, im besten Fall also auch vor der eignen Haustür. Auch Waschen und Tanken und alles andere, was sonst noch bei einem Fahrzeug so anfällt, ist im Zeittarif schon enthalten.

 

YourCar, das sind auch die beiden Gründer Andreas Behrens und Boris M. Hillmann, beides Alumnis der Georg-August-Universität in Göttingen. Beide haben natürlich kein eigenes Auto und decken mit ihrem unterschiedlichen Hintergrund, der eine als Betriebswirt, der andere als Biologe und Umweltökonom, die Belange des Unternehmens bestens ab.

 

Gefördert wird das Projekt YourCar vom GO-E-LAB des ZE Zentrums für Entrepeneurship an der PFH Privaten Hochschule Göttingen, und das schon seit 2012, als die Idee noch am Reifen war.

 

Carsharing an sich ist schon sehr umweltfreundlich aber mit YourCar fahren angemeldete Nutzer sogar klimaneutral. Die Partnerschaft mit den Stadtwerken Göttingen macht’s möglich. Weitere Infos dazu und zum gesamten Carsharing von YourCar gibt es unter yourcar-carsharing.de

Zinkler & Brandes

Das Unternehmen Zinkler & Brandes mit Sitz in Hannover entwickelt webbasierte Individualsoftware. Zum Kundenkreis zählen Unternehmen, Hochschulen, die öffentliche Hand bis hin zu Bundesligaclubs.

 

In der seit 2012 bestehenden Geschäftstätigkeit wurde der Software-Entstehungsprozess, anfangen von den ersten Gesprächen bis zur lauffähigen Software, kontinuierlich verbessert. Dank einer agilen Vorgehensweise kann die Software bereits nach wenigen Monaten in Betrieb genommen werden. Damit profitieren Kunden zeitnah von den Vorteilen des Softwareeinsatzes, wie bspw. effizienteren Prozessabläufen.

 

Die Individualsoftware wird eng zusammen mit den Kunden spezifiziert, entwickelt und getestet. Dabei profitieren die Kunden auch vom akademischen Hintergrund der zwei Gründer Björn Zinkler und Tim Brandes, die im Jahr 2014 erfolgreich ihren Masterabschluss an der Georg-August-Universität Göttingen gemacht und dadurch vertiefte Kenntnisse und Erfahrungen in den Bereichen Informatik, Betriebswirtschaft und Psychologie erlangt haben.

 

Neben der Individualsoftware entwickelt das Unternehmen derzeit Standardlösungen für den (Spitzen-)Sportbereich sowie für arbeitgebernahe Verbände.

 

mobimee

Das Start-up mobimee bietet mobiles Marketing für den Einzelhandel. „Anstatt das Internet als Bedrohung für den stationären Einzelhandel zu sehen, möchten wir von mobimee die Chancen für effektives Marketing via Smartphone nutzen“, heißt es in der Selbstbeschreibung des Unternehmens. Gründer und Geschäftsführer Christian Winkler erläutert das Konzept noch ein wenig ausführlicher: „Viele Einzelhändler sehen sich durch den Preiskampf mit dem Internet in Gefahr. Mit den mobilen Marketingaktionen wie Couponing und Gewinnspielen à la Tombola digitalisieren wir bestehende Konzepte und stellen diese über den Einzelhändler für dessen Endverbraucher zur Verfügung.“ Das Spannende dabei ist, dass der Einzelhändler die verschiedenen Marketing- und Informationsmodule, die das System von mobimee bietet, selbstständig erstellen, verwalten und auswerten kann.

 

In Kooperation mit dem Berliner Großhändlerverband „Die Regionalen“ und „Echt-Bio“ steht dem Team von mobimee für die Akquise im Bio-Einzelhandel ein starker Vertriebspartner zur Seite. Des Weiteren wird das Göttinger Start-up von der Georg-August-Universität Göttingen und dem ZE Zentrum für Entrepreneurship der PFH Göttingen gefördert.

 

Kontakt: Christian Winkler | winkler@mobimee.de | mobimee.de

Pentotype

Die drei Physiker Johannes Dörr, Waldemar Kornewald und Thomas Wanschik planen sich, nach erfolgreich absolviertem Studium an der Georg-August-Universität Göttingen, mit Ihrer Ideepentotype selbständig zu machen. Sie programmieren an einer Software, die dem mühsamen Erstellen von Flussdiagrammen und Ideenskizzen mit Maus und Tastatur am Computer ein Ende bereiten soll.

 

Ideen, Konzepte und Mockups sollen sich damit so einfach visualisieren lassen wie auf einem Blatt Papier, mit dem Vorteil, sie digital bearbeiten und weiterverwerten zu können. Die Software soll Zeichenbewegungen auf Tablet-Computern unmittelbar in die gewünschte Form wie Kreis, Rechteck oder Navigationselemente für Webseiten übersetzen und als Objekt nutzbar machen.

 

Die Gründer von pentotype werden mit EXIST Gründerstipendien und der freien Nutzung der Infrastruktur sowie Beratung des Prä-Inkubators GO-E-LAB der PFH Private Hochschule Göttingen gefördert.

 

pentotype.com

Rent the Hand

Rent the Hand ist ein Dienst unseres Unternehmens, der Talented People UG, mit dem wir uns auf die Vermittlung von überwiegend kurzfristigen Studentenjobs »zum Anpacken« spezialisiert haben. Wir verstehen uns als nationaler Dienstleister für Studenten und sind stetig auf der Suche nach attraktiven Studentenjobs.

 

rentthehand.de

RewardMe

RewardMe ermöglicht es seinen Kunden sich mit sogenannten„Rewards“ selbst zu belohnen. Diese Rewards sind ganz unterschiedlich und variieren je nach Geschäft. Dies kann beispielsweise eine Kopfmassage beim Frisör, freier Eintritt in der Lieblingsdisko oder eben ein Rabatt auf den aktuellen Einkauf im Schuh- oder Kleidungsgeschäft sein. Zu den Partnergeschäften gehören Clubs, Bekleidungsgeschäfte, Frisörstudios, Solarien, Restaurants, Bars und viele weitere junge Geschäfte.

 

Voraussetzung für die Nutzung der Rewards ist ein Facebook Account und ein Smart-Phone. Der Kunde scannt noch im Geschäft einen QR-Code mittels RewardMe App ab, der sich auf einem Aufsteller in kassennähe befindet. Durch das Scannen wird automatisch ein Status update auf dem Facebook-Account des Kunden generiert, der einen Hinweis für alle Freunde des jeweiligen Kunden generiert, dass er a) gerade dort etwas gekauft hat und b), dass auch seine Freunde und Bekannte sich in dem Geschäft belohnen können. 

 

rewardme.de

STINNS

STINNS stellt exklusive Cases für iPhone & iPad her, die sich durch schlichtes, modernes Design, einer hohe Passgenauigkeit, sowie einem hohen Qualitätsanspruch abgrenzen. Dabei werden ausschließlich hochwertige Materialien verwendet.

 

Das Produktportfolio reicht von ultraflachen Hardcases bis hin zu optimal schützenden Klapphüllen aus Rauleder.

 

Besonderes Augenmerk wird auf nachhaltiges Wirtschaften gelegt. Daher sind die Verpackungen aus nachwachsenden Rohstoffen gefertigt und mit dem Grünen Punkt gekennzeichnet.

 

STINNS vertreibt seine Produkte über Online-Kanäle, wie beispielsweise Amazon, sowie über den Einzelhandel und ist seit 2011 erfolgreich am Markt.

 

stinns.com