PFH TRANSition

PFH TRANSition

PFH TRANSition ist ein Projekt der PFH Private Hochschule Göttingen, das Unternehmen in der Elbe-Weser-Region im Technologie- und Wissenstransfer unterstützt. Im Fokus stehen dabei Windenergie, Landmaschinenbau und CFK-Technologie. Mit Workshops und innovativen Veranstaltungsformaten sollen Synergien in den Bereichen Leichtbau, Automatisierung, Digitalisierung und anderen gefunden und entwickelt werden. Ziel ist es, Kooperationsprojekte zwischen Unternehmen, Hochschule und Forschungseinrichtungen in der Region anzuregen und zu begleiten. Dadurch wird das Innovationspotenzial in der Region entfaltet. Interessierte Unternehmen und Forschungsinstitute sind herzlich eingeladen, Kontakt zum Projektteam, das am ZE Zentrum für Entrepreneurship, Campus Stade, angesiedelt ist, aufzunehmen. Dieses fungiert als zentrale Anlaufstelle für das regionale Kooperationsmanagement.

 

Beim Auftaktworkshop des Projektes PFH TRANSition in Stade am 7. Mai 2019 tauschten sich Unternehmensvertreter aus dem Landmaschinenbau, der Offshore-Windenergie und dem Leichtbau untereinander sowie mit Forschern und den Experten des ZE Zentrum für Entrepreneurship aus.

 

Aktuelles

Der zweite Workshop von PFH TRANSition fand am 28. Mai 2019 statt und stand unter dem Motto: „Hybride Werkstoffe – das Beste aus zwei Welten“. Er richtete sich unter anderem an Unternehmen und Forschende aus dem Bereich Landmaschinenbau und Leichtbau.

 

Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie hier.